Antidiskriminierungsbeauftragte des Vereins


Seit März hat der Verein eine eigene Antidiskriminierungsbeauftragte. 

(Alltags-) Diskriminierung und Rassismus sind für viele Menschen eine Realität in allen Lebensbereichen: in der Politik, im Bildungssystem, bei Behörden, am Arbeitsplatz, bei der Wohnungssuche, beim Arztbesuch und im alltäglichen Leben.

Menschen werden aufgrund von Herkunft, Religionszugehörigkeit und anderen Zuschreibungen von Anderen diskriminiert und ausgegrenzt.

"Mein Ziel ist die Unterstützung dieser Menschen im Widerstand gegen Diskriminierung.  Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Rassismus oder um Mobbing geht. Alle Menschen haben das Recht, gut behandelt zu werden und keine Nachteile wegen des Alters, der Hautfarbe oder bei Vorliegen einer Behinderung zu haben. Ich handle nicht aus politischen Gründen, sondern im Interesse der betroffenen Menschen!"

Natalia Deis


Kontakt zur ADB-Stelle:

Ansprechspartnerin: Natalia Deis

Tel.: +49 3591 5969094 oder +49 1525 4022833

E-Mail: adb-bautzen@gmx.de 

Beratungszeit: nach individuelle Verabredung. Online-Beratungen sind möglich.

 

In Kooperation:


 

 

 




                                                                  



Nach oben